Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Bonn entdecken

Logo https://bonn.pageflow.io/touren?page=244121

Übersicht

Beethoven, Bundesstadt, Rhein-Romantik – es gibt viele Worte, die Bonn beschreiben. Erleben lässt sich das Bönnsche Lebensgefühl jedoch nur bei einem persönlichen Besuch. Wer nicht auf eigene Faust mit dem Stadtplan losziehen möchte, kommt bei einer Tour der Bonn-Information voll auf seine Kosten.

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie werden aktuell nur Touren angeboten, die unter freiem Himmel oder mit genügend Abstand der Teilnehmer stattfinden können. Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist verpflichtend, außerdem werden die Kontaktdaten aller Gäste erfasst. Auch die maximale Gruppengröße bei öffentlichen Führungen an festgelegten Terminen hat die Bonn-Information beschränkt, um Fremdkontakte einzudämmen. Weitere Informationen zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen finden Sie hier.

Bereit zu einer digitalen Entdeckungstour? Dann einfach mit der Maus auf die nächste Seite scrollen oder mit dem Finger auf dem Smartphone nach unten wischen.

Zum Anfang
Mit dieser Online-Reportage möchten wir Ihnen Lust auf Bonn machen und Ihnen einige unserer Gästeführer vorstellen.

Scrollen bzw. wischen Sie mit Ihrem Finger nach unten und klicken Sie auf einen Ort in der Karte.
Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Beethoven-Haus

Ehemaliger Plenarsaal

Cabriobus

Stadthaus

Villa Hammerschmidt

Zum Anfang

Beethoven-Haus

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Begeistert von Beethoven und seiner Musik war sie schon immer – auch ohne Klavierstunden.

Seit 2007 teilt Julinda Schönborn ihre Freude und ihr Wissen über den weltberühmten Komponisten aus Bonn mit Gästen aus aller Welt und führt diese durch Ludwig van Beethovens  Geburts- und Wohnhaus in der Bonngasse.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Noch vor seinem 30. Lebensjahr bemerkte Beethoven, dass sein Gehör nicht mehr richtig funktionierte  – ein Zustand, der sich fast bis zur vollständigen Taubheit verschlimmerte, und eine Tragödie für den Komponisten.

Mit Hörapparaturen, die im Beethoven-Haus zu sehen sind, versuchte er anfangs seinen Hörverlust auszugleichen. Eine elektronische Rekonstruktion von Beethovens 5. Sinfonie lässt erahnen, wie schlimm die Situation für ihn gewesen sein muss. Ein Klick auf eines der Hörrohre auf der nächsten Seite lässt Sie Beethovens Musik mit seinen Ohren hören.



 
Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen
Zum Anfang
Das Beethoven-Haus besitzt die größte und vielfältigste Beethoven-Sammlung der Welt. Sie umfasst Briefe und Originalhandschriften des Komponisten, Musikinstrumente, Möbel und Gegenstände aus Beethovens Alltag. 

Neben Beethovens letztem Hammerflügel lassen sich u. a. seine Bratsche sowie die  Originalhandschriften der "Mondscheinsonate" bewundern.

Weiterer Bestandteil der Dauerausstellung ist eine kunsthistorische Sammlung mit Bildern, Büsten, Münzen, Medaillen und Briefmarken.



Zum Anfang
Touren durch das Beethoven-Haus sind auf Nachfrage möglich.

Tickets und weitere Informationen gibt es bei der Bonn-Information unter: www.bonn.de/stadttouren
Zum Anfang

Ehemaliger Plenarsaal

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Hitzige Debatten und politische Schlachten – Ernst Porschen hat sie live miterlebt. Zwar nicht als Politiker, aber immer aus nächster Nähe. Nach seinem Wehrdienst machte der Bonner Karriere bei der Bundeswehr. Seit 2008 führt er Gäste durch den ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages, in dem von 1992 bis 1999 deutsche Geschichte geschrieben wurde.

Heute ist der Plenarsaal Teil des World Conference Center Bonn. Hier finden Veranstaltungen aller Art statt.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Am heutigen Standort des Plenargebäudes stand früher die Turnhalle der Pädagogischen Akademie. In ihr fanden die ersten Arbeitssitzuungen des Parlamentarischen Rates statt. 1950 ließ die Bundesrepublik die ehemalige Turnhalle durch den Architekten Hans Schwippert zum Plenarsaal umbauen. Er wurde in den folgenden Jahren baulich immer wieder erweitert. 1987 wurde der ursprüngliche Plenarsaal schließlich abgerissen und an gleicher Stelle bis 1992 ein Neubau errichtet.

Während der Zeit des Neubaus tagte das Parlament von 1986 bis 1992 im benachbarten Wasserwerk. Dort wurde über die Wiedervereinigung Deutschlands entschieden und hier beschloss der Deutsche Bundestag am 20. Juni 1991, seinen Sitz nach Berlin zu verlegen. Den neu errichteten Plenarsaal (in seiner heutigen Form), der von Günther Behnisch entworfen wurde, nutzten die Abgeordneten von 1992 bis 1999.  

Am 1. Juli 1999 tagte im Plenarsaal die letzte Sitzung des Parlamentes in Bonn. Der Plenarsaal steht seit Herbst 1999 der Öffentlichkeit als Kongresszentrum für Veranstaltungen zur Verfügung. 2017 fand dort z.B. die 23.
UN-Klimakonferenz statt.



Zum Anfang
Mehr als vier Jahrzehnte lang wurde in Bonn Politik gemacht: Konrad Adenauer wurde 1949 in Bonn zum ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt, 1989/90 der Grundstein für die Deutsche Wiedervereinigung gelegt.

An viele Geschichten aus dieser Zeit erinnert sich Gästeführer Ernst Porschen noch heute.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Führungen durch den ehemaligen Plenarsaal finden regulär samstags und sonntags statt. Für Gruppen werden Touren durch den Plenarsaal und das Bundesviertel auf Anfrage angeboten.

Tickets und weitere Informationen gibt es bei der Bonn-Information unter: www.bonn.de/stadttouren
Zum Anfang

Villa Hammerschmidt

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Die Villa Hammerschmidt ist neben Schloss Bellevue in Berlin offizieller Amtssitz des Bundespäsidenten. Ist das Staatsoberhaupt gerade nicht in Bonn, führt Martin Bubner Touristen aus aller Welt durch die Räumlichkeiten der Villa.   
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
In ihrer Geschichte als erster Amtssitz war die Villa Hammerschmidt zwischen 1950 und 1994 Treffpunkt für Staatsgäste, Politiker, Künstler, Schriftsteller und Vertreter aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Auch heute werden die Räumlichkeiten noch für offizielle Anlässe genutzt.

Eine Hausdame und fünf weitere Personen kümmern sich darum, dass die Villa jederzeit vom Bundespräsidenten genutzt werden kann. Darüber hinaus bietet sie einen Rahmen für politische Veranstaltungen sowie Trauungen.


Zum Anfang
Im Erdgeschoss der Villa Hammerschmidt befinden sich die Repräsentationsräume. Das Mobiliar stammt aus Schloss Wilhelmshöhe bei Kassel. Bei den Gemälden handelt es sich um Leihgaben deutscher Museen (hier Bernard Schultze, 1915–2005, Museum Ludwig, Köln) sowie des Malers Karl Otto Götz (1914–2017).

Bundespräsident Richard von Weizsäcker initiierte den Austausch von Gemälden und Möbeln mit deutschen Museen, um den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern der Villa moderne deutsche Kunst zu präsentieren.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Touren durch die Villa Hammerschmidt finden sowohl an festgelegten Daten als auch zu individuell vereinbarten Terminen für Gruppen statt.

Tickets und weitere Informationen gibt es bei der Bonn-Information unter: www.bonn.de/stadttouren
Zum Anfang

Stadthaus

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Mit ihrem Mann und Sohn klettert sie gerne auf den Drachenfels, für die Bonn-Information steigt sie regelmäßig auf das Dach des Bonner Stadthauses: Anna Graf liebt den Blick aus der Vogelperspektive.

Die gebürtige Russin ermöglicht Einheimischen und Besuchergruppen von nah und fern einen exklusiven Blick auf die Bundesstadt, den Rhein und das Siebengebirge.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Vom Dach des Stadthauses lassen sich viele Bonner Wahrzeichen entdecken.

Eine kleine Auswahl finden Sie auf der Karte auf der nächsten Seite.

Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Opernhaus

Im Opernhaus finden das ganze Jahr über Aufführungen bekannter Stücke statt. Wer im Sommer tagsüber an der Oper vorbeiläuft, kann den Sängerinnen und Schauspielern manchmal durch die geöffneten Fenster beim Proben zuhören. 

Altes Rathaus

Am Markt befindet sich das historische Alte Rathaus, die „gute Stube“ Bonns. Das Gebäude mit der schmucken Rokokofassade beherbergt unter anderem die Repräsentationsräume, in denen Brautleute zu ausgewählten Terminen heiraten können.

Siebengebirge

Sieben Erhebungen laden zum Wandern in der Natur ein. Der höchste "Berg" ist der Drachenfels. Von oben hat man eine wunderschöne Aussicht auf Bonn und die Kölner Bucht. Hinauf geht es wahlweise zu Fuß oder mit der Zahnradbahn.

Langer Eugen

Im 115 Meter hohen ehemaligen "Abgeordnetenhochhaus" sitzen seit 2006 Organisation der Vereinten Nationen. Der Lange Eugen ist Teil des UN-Campus und eine Station auf dem Geschichtsrundgang "Weg der Demokratie". 

Post Tower

Der Post Tower ist die Zentrale des Logistikkonzerns Deutsche Post DHL Group. Mit seinen 162,5 Metern ist er das höchste deutsche Hochhaus außerhalb von Frankfurt am Main.

Bonner Münster

Direkt am Münsterplatz, auf dem auch das Beethoven-Denkmal steht, befindet sich das Bonner Münster. Es stellt ein bedeutendes Denkmal rheinischer Kirchenbaukunst dar. Seit dem 13. Jahrhundert, als die Bonner die Münsterbasilika in ihr Stadtsiegel aufnahmen, ist sie das Wahrzeichen der Stadt Bonn. Leider ist die Kirche derzeit wegen einer Generalsanierung geschlossen.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Wie ein rosafarbenes Band zieht sich die Kirschblühte für circa zwei Wochen im April durch die Bonner Altstadt. Ein Naturschauspiel, das jedes Jahr tausende Bonner und Bonn-Besucher aus aller Welt anlockt.

Gäste, die in dieser Zeit eine Tour auf das Stadthausdach buchen, können die Blütenpracht aus der Vogelperspektive bewundern.
Zum Anfang
Geführte Touren auf das Dach des Bonner Stadthauses sind für Familien und Kleingruppen ganzjährig buchbar.

Von Ostern bis Oktober bietet die Bonn-Information zudem weitere geführte Gruppen-Touren, denen sich auch einzelne Gäste anschließen können.

Die Termine und Tickets gibt es bei der Bonn-Information unter: www.bonn.de/stadttouren
Zum Anfang

Cabriobus

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Gut gelaunt und immer für einen Spaß bereit – das ist Wolfgang Willms. Seit mehr als 45 Jahren fährt der Senior des gleichnamigen Familienunternehmens Busse durch Deutschland und Europa. Mit seinen Fahrgästen durfte er dabei viele schöne Orte sehen. Sein Herz und seine Heimat liegen jedoch am Rhein.

Umso glücklicher ist er, dass er seit Januar 2020 Bonn-Besuchern in seinem roten Cabriobus die Bundesstadt zeigen darf.


Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Mit einem Ticket den ganzen Tag lang Cabriobus fahren und zwischendurch immer wieder aus- und zusteigen, um in Ruhe die Stadt zu erkunden – das ist das "Hop on, Hop off-Prinzip".

Zur Auswahl stehen zwei Routen. Eine Fahrt auf der längeren, roten Route dauert ohne Ausstieg ca. 2 Stunden und führt Sie durch das ehemalige Regierungsviertel, das Villenviertel in Bad Godesberg und über den Rhein. Mit der kürzeren, blauen Route (Dauer: ca. 1 Stunde) gelangen Sie zu den  wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt und im Regierunsgviertel. Beide Touren sind in mehreren Sprachen verfügbar.

 
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Ein Ausstieg im Bonner Regierungsviertel lohnt sich aus mehreren Gründen: Wandern Sie z.B. auf dem Weg der Demokratie und entdecken Sie den ehemaligen Plenarsaal, den langen Eugen, das Palais Schaumburg und die Villa Hammerschmidt. Oder machen Sie einen kurzen Abstecher hinunter an den Rhein.

Mit dem Cabriobus geht es danach weiter nach Bad Godesberg oder wieder zurück in die Innenstadt.



Zum Anfang
Den kompletten Fahrplan und die Abfahrtszeiten finden Sie unter www.bonn.de/stadttouren oder in der Bonn-Information.

Tickets können sowohl im Internet, beim Fahrer oder auch bei der Bonn-Information in der Windeckstraße 1 am Münsterplatz gekauft werden.
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden